Agile Führung & Selbstorganisation durch Soziokratie • Grundlagenseminar

Agilität, Selbstorganisation und partizipative Führung sind notwendige und immer mehr genutzte Werkzeuge für die Neue Arbeit.

    • Doch wie passen Selbstorganisation und zielgerichtetes Arbeiten zusammen?
    • Wie treffen Teams tragfähige Entscheidungen auf Augenhöhe – und sichern Verbindlichkeit.
    • Welche Strukturen fördern Partizipation und Gleichwertigkeit – und sorgen zugleich für Effizienz?
    • Und wie schafft Feedback eine verantwortungsvolle Balance aus Innovation, Beständigkeit und Fokus, sodass am Ende qualitativ hochwertige, nachvollziehbare und gemeinsam getragene Ergebnisse zum Erfolg führen?

Von oben bestimmte Lösungen? Finden wenig Akzeptanz.
Kompromisse, wo jeder verliert? Taugen nicht.
Basisdemokratischer Konsens? Dauert – zu oft auf Kosten von Motivation und Ergebnisqualität.

Daher brauchen auch flache Hierarchien und agile Selbstorganisation intelligente und effiziente Führungsstrukturen.

Effektive, robuste Selbstorganisation – eigenverantwortliches Miteinander auf Augenhöhe

Als zukunftsweisendes Organisationsmodell schafft die Soziokratie die strukturellen Grundlagen für effiziente Selbstorganisation und partizipative Führung. Eigenverantwortung und empathische Verbindung im Team werden zu Schlüsselfaktoren einer hohen Ergebnisqualität, einer menschlichen und attraktiven Arbeitsumgebung sowie einer robusten und zukunftsfähigen Kooperationskultur.

Schlanke Entscheidungsprozesse profitieren von der kollektiven Kompetenz und der gleichwertigen Einbeziehung aller Mitarbeiter*innen. Teams entwickeln zügig und aus eigenem Antrieb kreative, machbare und an den Zielen der Organisation orientierte Lösungen. Zusammenarbeit ist von gegenseitigem Vertrauen getragen und gekennzeichnet durch Dynamik, Zielführung und Freude.

Und auch in klassisch hierarchisch aufgebauten Organisationen profitieren Teams von Elementen dieser (r)evolutionären Form der Kooperation.

Klingt wie die Quadratur des Kreises?
Ja, und sie ist lern- und machbar. Wie das gelingt, erfahren Sie ganz praktisch im Workshop.

Ziele

Sie lernen den soziokratischen Werkzeugkasten kennen und erfahren die Wirkungsweisen dieses einfachen und effektiven Organisationsprinzips in der konkreten Praxis und mit Antworten auf diese Fragen:

  • Wie gestalten wir partizipative Entscheidungsprozesse klar, effektiv und tragfähig – auf Augenhöhe?
  • Wie können wir gemeinsame Ziele als Entscheidungsbasis herausarbeiten und nutzen?
  • Wie nutzen wir Einwände produktiv für mehr Mitverantwortung?
  • Wie können wir herausfordernde Situationen sicherer leiten?
  • Wie finden wir mehr Freude, Sinn und Produktivität in der gemeinsamen Arbeit?

Inhalte

  • Wir wollen agil arbeiten oder tun es bereits… und nun?
  • Im Konsent entscheiden: gleichwertig, gleichwürdig, zielgeleitet und tragfähig
  • Intelligente Selbstorganisation: sinnvoll vernetzte Teams, transparente Informationsflüsse
  • Offene Wahl: Rollen und Funktionen klar vergeben
  • Kommunikationsstil und Haltung als zentrale Erfolgsfaktoren
  • Effektive Meetings gestalten durch gemeinsame Ziele und soziokratische Strukturen
  • Spannungen, Einwände und kritisches Feedback als Quelle für Lernen und Innovation nutzen
  • Erste Schritte in Ihrem Kontext, in Ihrer Organisation
  • Nützlicher Austausch und Vernetzung untereinander

Informationen & Anmeldung

Leitung Nils Zierath → kontakt@nils-zierath.dehttps://nils-zierath.de
Preis 290€ inkl. MwSt. (Pirvatpersonen)
490€ netto zzgl. MwSt. (Einrichtungen/Unternehmen)
Ausbildungsförderung
  • Bildungscheck (länderspezifisch), u.a. → NRW, Bayern, Baden-Württemberg, Niedersachsen
  • Bildungsprämie (bundesweit einheitlich) → LINK
Anmeldung Dr. Christian Kemper
info@inbetweener.eu • 0228 24 36 70 00
Infos zum Download PDF

Termin & Ort

Termin 29.11.2019 – 30.11.2019
Zeit Beginn: 09:00
Ende: 17:00
Ort inbetweener
Prinz-Albert-Straße 73 • 53113 • Bonn • Deutschland
mehr Informationen zum Veranstaltungsort: inbetweener
Ausrichtung
Veranstaltungsort