Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Tragfähige Entscheidungen im Team treffen – Onlinekurs mit Video & Live-Praxissession

6. März @ 13:00 - 20. April @ 13:00

Wenn wir in Teams/Arbeitsgruppen über die soziokratische Konsentmoderation zu Entscheidungen kommen, dann haben diese mehr Rückhalt (Ownership) und sind durchdacht und weitsichtig, weil sie die Erfahrungen und das Wissen aller beteiligten Kolleg*innen einbeziehen.

Dieser faszinierende Moderationsprozess ist gründlich und doch effizient und führt über mehrere Moderationsphasen zu Entscheidungen, die alle wirklich mittragen. Um die Konsentmoderation zu verstehen, muss man sie praktisch erleben: Alle Kolleg*innen äußern, was ihnen mit Blick auf den Beschluss wichtig ist, machen konkrete Lösungsvorschläge und lassen sich von den Ideen der Anderen inspirieren. Jede*r beteiligt sich, niemand dominiert den Austausch – diese Atmosphäre trägt dazu bei, dass wir einander wirklich zuhören und dass Argumente zählen. Dieser erprobte Weg, gemeinsam Entscheidungen zu treffen, unterscheidet sich grundlegend von der Art, wie wir bisher diskutiert und debattiert haben und motiviert uns ungemein mehr, als wenn uns Entscheidungen von oben vorgegeben werden.

Dieser praxisorientierte Onlinekurs wurde bereits erfolgreich mit 35 Agile Coaches einer Fortune 500 Company durchgeführt, er besteht aus zwei Teilen:

1) VIDEO – 1 Stunde zu Hintergründen, Tipps & Tricks der soziokratischen Konsentmoderation

In diesem Onlinekurs machen sich alle Teilnehmer*innen über ein abwechslungsreiches Video im eigenen Tempo mit den Grundlagen der Konsentmoderation (Phasen, Anmoderation, Einwandintegration, Herausforderungen, Rolle der Moderation, etc.) vertraut.

2) LIVE PRAXISSESSION (4 Stunden, Terminoptionen s.u.)

Die anschließende Praxissession findet ebenfalls online, diesmal jedoch live in einer kleinen Gruppe (bis max. 8 Teilnehmer*innen) statt. Die Trainerin wird eingangs Fragen zum Video beantworten und an einem von der Gruppe ausgewählten Thema eine vollständige Konsententscheidung moderieren, um die klare Struktur sowie die inklusive und gleichzeitig lösungsorientierte Atmosphäre live erlebbar zu machen. Danach übernimmt ein*e Teilnehmer*in selbst die Moderationsrolle in einer zweiten Konsententscheidung, bei Bedarf immer unterstützt durch die Trainerin, was erfahrungsgemäß einen hohen Lerngewinn für alle Beteiligten hat.

Das Ziel dieses Trainings ist es, Wissen und praktische Fähigkeiten für die Moderation von Teamentscheidungen zu vermitteln, inkl. der Phasen und Methoden sowie der besonderen Haltung und Atmosphäre der soziokratischen Konsentmoderation.

Zeitraum: 

Das Video wird auf Vimeo verfügbar sein im Zeitraum 6. März – 1. Mai 2023. Jede*r Teilnehmer*in nimmt an einer Praxissession statt, am Einfachsten wäre es, wenn jede*r Teilnehmer*in bei der Anmeldung alle Termine angibt, die zeitlich gut passen:

Terminoptionen für die Praxissession:

  • Samstag, 1. April von 11.00 – 15.00 Uhr (inkl. Pause)
  • Dienstag, 4. April von 13.00 – 17.00 Uhr (inkl. Pause)
  • Freitag, 14. April von 15.00 – 19.00 Pause (inkl. Pause)
  • Donnerstag, 20. April von 8.30 – 12.30 (inkl. Pause)

Diese Optionen werden angepasst, sobald einzelne Termine mit acht Teilnehmer*innen voll gebucht sind.

Anmeldungen und Nachfragen gerne jederzeit an: kathrin.schmitz@soziokratiezentrum.de oder 0049 163 88 11 277

Kosten: 250 Euro plus MwSt. pro Teilnehmer*in, darin enthalten sind:

  • der zweimonatige Zugang zum Video (60 Minuten, bitte 90 Minuten Bearbeitungszeit einplanen)
  • die Soft Copies aller Folien des Videos sowie der Kursmaterialien (tabellarische Übersicht über Moderationsphasen und Anmoderationsformulierungen, Feedbackfragen-Liste, Moderations-Checkliste, etc.)
  • die Teilnahme an der 4-stündigen Praxissession in der Kleingruppe

Bei der Teilnahme von mehr als einer Person aus einer Organisation (Unternehmen) zahlen alle Kolleg*innen 10% weniger, also 225 Euro plus MwSt.

Variable Kursformate und Sprachen:

Dieses Onlinetraining wird in jedem Fall auf Deutsch angeboten. Bei Interesse mehrerer Teilnehmer*innen, die sich auf einen gemeinsamen Termin für die Praxissession einigen (auch außerhalb der Terminoptionen, die ich oben genannt habe), biete ich das gesamte Training mit Video und Praxissession auch gerne auf Englisch an.

Auf Wunsch plane ich das Training auch gerne abgestimmt auf die Wünsche einer Organisation/eines Unternehmens, wenn mehrere Mitarbeiter*innen als Team oder mehrere Kolleg*innen unterschiedlicher Abteilungen oder Gruppen an diesem Onlinetraining teilnehmen möchten. In diesem Fall können wir gerne persönlich über die Preisfindung und inhaltliche Anpassung des Trainings auf Ihre Wünsche hin sprechen. Melden Sie sich bei Fragen zu diesem Angebot oder zur konkreten Abstimmung gerne bei mir: kathrin.schmitz@soziokratiezentrum.de oder 0163/ 88 11 277

Mehr Informationen zur Zielgruppe und Trainerin:

Ich war neun Jahre in einem international arbeitenden Beratungsunternehmen angestellt und habe als Führungskraft Teams und Projekte im In- und Ausland geleitet, sechs Jahre davon in Asien. 2018 habe ich mich selbstständig gemacht und arbeite nun als zertifizierte Trainerin für Soziokratie und Gewaltfreie Kommunikation, beide ergänzen sich perfekt und beflügeln das agile Arbeiten in Unternehmen und allen Arten von Organisationen.

Aufgrund meiner Berufserfahrung in diesem Kontext möchte ich dieses Training v.a. für Mitarbeiter*innen und Führungskräfte in Organisationen anbieten, die Verantwortung und Entscheidungen auf viele Schultern verteilen wollen. Wenn zwischenmenschliche Kooperation auf Augenhöhe gelingt, steigt das Wohlbefinden, das Vertrauen und die Motivation der Mitarbeiter*innen. Sie bringen sich mit ihren Ideen und ihrer ganzen Kreativität ein, was die ganze Organisation voranbringt.

Die Art, wie wir im Team zu intelligenten, tragfähigen Entscheidungen kommen, ist eine Kernkompetenz auf diesem Weg, die ich in diesem Onlinekurs vermitteln möchte. Die inhaltlichen Themen, die wir in den Konsententscheidungen bearbeiten werden, kommen aus dem Unternehmenskontext und auch das Trainingsvideo bringt viele praktische Beispiele aus Organisationen ein.

Hier der Link auf mein Beraterprofil: Kathrin Schmitz – Soziokratie Zentrum Deutschland

 Mehr zu den konkreten Kursinhalten:

Video

(60 min, bitte 90 min für die Bearbeitung einplanen)

Das 60-minütige Video enthält die folgenden Inhalte:

  • Was bedeutet es, im Konsent (nicht Konsens) zu entscheiden und was sind Vor-/Nachteile im Vergleich mit anderen Entscheidungsformen
  • Schritt-für-Schritt Einführung in die vier Phasen der Konsent-Moderation, ihre Ziele, Anmoderationen sowie Empfehlungen, wie die Moderation mit schwierigen Momenten in den einzelnen Phasen umgehen kann
  • Zwei zusätzliche Moderationsphasen, die nach Bedarf genutzt werden können (z.B. bei besonders komplexen Entscheidungen)
  • Die Rolle, Haltung und Aufgaben der Moderation inkl. Checklist
  • Wie integriert man Einwände? Hier fließen auch Erkenntnisse und Praxisbeispiele aus der bedürfnisorientierten Gewaltfreien Kommunikation ein
  • Feedbackformate nach einer Konsentmoderation, die alle als Team voranbringen (inkl. Übersicht über vielversprechende Feedbackfragen)
  • Der Aufbau soziokratischer Sitzungen, in die Konsententscheide eingebettet sind (Balance aus Tiefe und Effizienz, nicht zuletzt durch eine besondere Vorbereitung der Meetings)

Live-Praxissession

(4 h)

mit max. 8 Teilnehmer*innen

Die vierstündige Praxissession enthält die folgenden Inhalte:

  • Von der Trainerin Antworten auf die Fragen bekommen, die sich aus dem Video ergeben haben oder die man ganz allgemein mitgebracht hat
  • Demonstration einer vollständigen soziokratischen Konsententscheidung inkl. aller Phasen durch die Trainerin, Thema aus dem Unternehmenskontext (z.B. Home Office oder Recruiting-Regelungen), 4-5 Teilnehmer*innen nehmen aktiv teil, alle anderen beobachten, anschließend: Feedback und Klärung von Fragen
  • Praktische Übung zur Einwandintegration in Kleingruppen
  • Moderation einer zweiten Entscheidung durch eine*n Teilnehmer*in mit anschließendem ausführlichen Feedback von allen Anwesenden
  • Bei Interesse: Ausblick über mögliche nächste Schritte hinsichtlich des Einsatzes der Konsentmoderation und weiterer soziokratischer Prozesse (Ausblick)

 

Weitere Hintergründe zur soziokratischen Konsententscheidung

Die Soziokratie ist ein bewährtes Organisations- und Entscheidungsmodell, das in einem Unternehmen entwickelt wurde und in den letzten Jahrzehnten in vielfältigen weiteren Kontexten erfolgreich genutzt wurde. Ein zentraler soziokratischer Prozess – die Konsentmoderation (Konsent ist nicht gleich Konsens!) – führt Teams auf effiziente, intelligent strukturierte Art und Weise zu Lösungen, die von allen mitgetragen werden.

Eine Entscheidung ist dann im Konsent getroffen, wenn es keinen Einwand eines (anwesenden) Mitglieds des für die Entscheidung zuständigen Teams gegen den Beschlussvorschlag gibt, der nach den Meinungsrunden formuliert wird.

Ein Einwand wird dann geäußert, wenn ein Teammitglied befürchtet, dass ein Beschluss die Zielerreichung des Teams oder der Organisation gefährdet. Die Kolleg*innen versuchen, den Einwand genau zu verstehen und den Beschluss so zu verändern, dass der Einwand zurückgezogen werden kann. In den meisten Fällen können Einwände berücksichtigt werden und den entsprechenden Beschluss verbessern. Es ist der Ausnahmefall, dass Entscheidungen vertagt oder an eine übergeordnete Struktur – die eine umfassendere Sicht auf das Thema hat – gegeben werden, wenn dringend ein Beschluss gebraucht wird.

 

 

 

Details

Beginn:
6. März @ 13:00
Ende:
20. April @ 13:00
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstaltungsort

Online-Training
Deutschland
Cookie Consent mit Real Cookie Banner