Gerhard Leinweber

Gerhard Leinweber

Fulda

Berater für Soziokratie, Schwerpunkt Soziokratische Kreismethode (SKM)

Leistungsspektrum
  • Organisationsentwicklung, seit 2001
  • Coaching, seit 2000
  • Konfliktklärung, seit 2010
  • Implementierung der Soziokratie, seit 2016
Kontakt
Gerhard Leinweber • Entwicklungsberatung und Coaching

Ulanenstraße 7 • 36041 Fulda

Telefon: +49 . 661 . 942 94 60
Mobil: +49 . 170 . 247 54 20

E-Mail: gle@entwicklung-coaching.de
Web: https://entwicklung-coaching.de

Wirkungskreis

  • Deutschland, Österreich, Schweiz

Branchenerfahrung

  • Wirtschaftsunternehmen verschiedener Branchen wie IT, Wohnungswirtschaft, Automobilzulieferer, Gesundheit und Kosmetik, Telekommunikation
  • Non Profit-Organisationen wie Verbände, soziale Einrichtungen, Vereine und Körperschaften des öffentlichen Rechts
  • Medienhäuser
  • Krankenhäuser

weitere Aktivitäten

  • Lehrbeauftragter zu Themen Neuer Organisationsformen und Organisationsentwicklung an den Universitäten Fulda und Augsburg

Berufsausbildung

  • Dipl-Betriebswirt

Absolvierte Ausbildungen in Soziokratie o. ähnlichen Methoden

  • Soziokratischer Gesprächsleiter (zertifiziert 2016, Soziokratiezentrum Österreich)
  • Soziokratischer Experte in Ausbildung (Soziokratiezentrum Österreich)

Erfahrungshintergrund

  • Einführung der Soziokratie in einem IT-Unternehmen mit 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Rhein-Main-Gebiet in 2017
  • Einführung von soziokratischen Elementen (Offene Wahl, Konsententscheidung, …) in diversen Organisationen wie Wohnungswirtschaft, Krankenhäusern, Verbänden

Beispielprojekt

Einführung der Soziokratischen Kreismethode (SKM) in ein sich agil ausrichtendes IT-Unternehmen mit 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Start mit der Bildung eines Implementierungskreises im Mai 2016 und Entwicklung einer geeigneten Kreisstruktur
  • Implementierung eines Top- und Allgemeinen Kreises anstelle der bisherigen Geschäftsführung und Leitung mit parallelen Trainings und Begleitungen
  • Schrittweise Implementierung weitere Kreise und Übertragung von Entscheidungsbefugnissen in diese vermehrt autonom arbeitenden Kreise; auch hier Begleitung und Training
  • Evaluation von Wirkungen nach jeder weiteren Kreisintegration
  • Teilabschluss im Feb 2017; Projekt noch andauernd
  • bisher absehbare Wirkungen: im Inneren Widerstände und Fluktuation insbesondere beim bisherigen mittleren Management; Zuwanderung von an neuen Arbeitsformen interessierter Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter; gemeinsame Überwindung einer wirtschaftlichen Krise und rasche Entwicklung neuer Beratungsprodukte