Ausbildung zum Soziokratie-Practitioner

(3 + 2 + 2 Tage als Präsenzblöcke + Intervisions- und Supervisionszeit)

Wozu dient diese Ausbildung?

Die Soziokratie stellt gegenüber der verbreiteten Struktur und Kultur in vielen Organisationen einen weitreichenden Paradigmenwechsel dar, den wir 1. nicht alleine, und 2. nicht ausschließlich durch Verstehen und Lernen bewirken und vorantreiben können. Unsere Erfahrung ist, dass wir die tiefgreifende Substanz der Soziokratie in ihren 3 Wirkungsebenen (Entscheidungsfindung – agile Kreise – dynamische Kreisorganisationsstruktur) erst allmählich durch bewusste Anwendung und Übung erfassen.

Immer wieder hören wir von unseren Kunden: „Die Zeit ist reif für die Soziokratie – nur wir sind noch nicht alle jederzeit reif dafür, sie zu nutzen.“ Für uns bedeutet das, dass sich für jeden einzelnen Menschen in einem Team oder auch einer Organisation, die sich in Richtung Soziokratie auf den Weg begibt, ebenfalls manigfaltige Entwicklungsfelder öffnen.

Indem wir gemeinsam auf die Voraussetzungen für die Anwendung des Gelernten schauen, ist diese Ausbildung auch eine Möglichkeit für alle Beteiligten, die Teilnehmenden mit ihren Organisationen wie auch die supervidierenden gleichzeitig achtsame Schritte in ein neues Paradigma gemeinsamer Wirksamkeit zu gehen.

Neben der Vermittlung der methodischen Anwendung, ist uns wichtig Räume für die Erfahrung der Soziokratischen Haltung zu schaffen, um diese zu erfahren, zu erlernen und zu verinnerlichen. Wer in einer neuen Umgebung, in einem Kreis oder einer Gruppe die soziokratische Konsentmoderation oder andere Methoden einsetzen möchte, wird nach dieser Ausbildung die Haltung in einer neuen Art verkörpern. Da es hierzu hilfreich ist, in einer vertrauten Gruppe Übung und Erfahrungen zu sammeln und gemeinsam zu lernen, bieten wir die Ausbildung für eine stabile Gruppe in 3 Präsenzterminblöcken an.

Die Practitioner-Ausbildung setzt damit die Grundlage für das Soziokratische Arbeiten im Kreis bzw. im agilen Team und erweitert darüber hinaus den Werkzeugkasten mit unterstützenden Methoden für ein leichtes und fluides Arbeiten im soziokratischen Mindset.

Die Ausbildung schließt mit einer Teilnahmebescheinigung ab. Eine Lernstandsdokumentation ist derzeit nicht Teil der Ausbildung. Zugleich unterstützt sie jedoch inhaltlich auch auf dem Weg hin zum Zertifikat “Soziokratische*r Konsentmoderation*in” vom Soziokratie Zentrum Deutschland. Einzelheiten zu dieser Zertifizierung sind gerade in der finalen Entwicklungsphase und werden bis November auf dieser Seite veröffentlicht. Der weitere Weg in Richtung Trainer*in für Soziokratie wird von uns gern individuell begleitet. Auch die Entwicklungsmöglichkeit in Richtung Berater*in begleiten wir gern im Zuge individuell. Die internationale Soziokratie-Berater*innenzertifizierung ist derzeit ebenfalls in der Entwicklung mit Einzelheiten hier: https://www.iscb.earth

Die Soziokratie-Practitioner-Ausbildung wird hierfür eine wichtige Basis sein und als Soziokratie Zentrum Deutschland stehen wir mit den interntionalen Kolleg*innen der sich bildenden Zertifizierungsstelle ISCB in Kontakt mit der Intention, ebenfalls nationale Zertifizierungstelle zu werden. Bitte kontaktieren Sie uns, um Begleitung bei Ihrem persönliches Entwicklungsvorhaben zu sichern.

Was und wie lerne ich in dieser Ausbildung?

Diese Ausbildung beinhaltet die ersten 2 von 3 Ebenen der Soziokratie. Wir vertiefen die 1. Ebene – die Entscheidungsfindung und Gestaltung von Meetings und beschäftigen uns ausführlich mit der 2. Ebene – dem Aufbau und dem Arbeiten agiler soziokratischer Kreise. Auf die 3. Wirkungsebene, die dynamische Kreisorganisationsstruktur wird in der Ausbildung zwar am Rande Bezug genommen. Praktisch bedarf die Umstrukturierung ganzer Organisationen jedoch weitreichenderer soziokratischer und Organisations-Entwicklungserfahrung, die gerne der Practitioner-Ausbildung folgen kann.

Ähnlich wie im Basiskurs werden wir bei den Präsenzveranstaltungen zwischen Theorie und Praxis, Plenum, Einzel- und Gruppenarbeit wechseln, wobei wir uns vor allem nah an der praktischen Umsetzung der Methoden bewegen. Wir beleuchten die individuellen Erfahrungen und sehen, wo der Nutzen im eigenen Team liegt und wo die Herausforderungen.

Darüber hinaus regen wir die Bildung von Gruppen an, die sich auch zwischen den Präsenzzeiten in ihrem Wachstum unterstützen. Dies kann die Arbeit an einem konkreten eigenen Projekt sein, wofür sich eine Kleingruppe selbst soziokratisch organisiert und selbst die Heraussforderungen des Alltags zu meistern lernt. Aber auch Intervisionstreffen und die Vertiefung von Themen einzelner Teilnehmender werden angeregt.
Das Lernen, die Selbstorganisation und die hierfür aufgewandte Zeit liegt vollständig in der Hand der Ausbildungsteilnehmer*innen. Je nach Interesse und zeitlicher Verfügbarkeit finden die Gruppen im Konsent hier die passenden Lösungen. Wer zwischenzeitlich keine Zeit hierfür aufbringen möchte kann das natürlich ebenfalls für sich entscheiden.

Inhalte
– Vertiefung der Moderationsrolle für herausfordernde Situationen
– die eigene Rolle samt Motivation und Haltung (eigene Stärken und Schwächen in der favorisierten Rolle kennen und entwickeln)
– Elemente aus der Gewaltfreien Kommunikation
– Systemische Strukturaufstellung und unterstützende angrenzende Methoden
– komplexe soziokratische Wahlen
– Einwandintegration
– Aufbau eines Soziokratischen Kreises
– Vision, Mission, Angebot, das gemeinsame Ziel, Zielverwirklichungsprozess, Domäne, Grundsatz und Ausfühung
– Vertiefung der weiteren soziokratischen Rollen
– das Soziokratische Entwicklungsgespräch
– Voraussetzung für die Soziokratie im Kreis und in der Organisation erkennen und mögliche Wege finden
– Auswertung der Erfahrung in der Anwendung der eigenen Organisation und Intervision, Peer-to-Peer-learning.
– Praxisbezug durch viele Anwendungsbeispiele aus eigenen Organisationen und Implementierungsprojekten

 

Welche Voraussetzungen und Erfahrungen sollte ich mitbringen?

  • Menschen mit erster praktischer Moderationserfahrung nach einem klassichen Modul 1, einer 2-tägigen Soziokratieeinführung oder dem deutsch- oder englischsprachigen Soziokratie-Online-Leader-Training SoLT
  • Menschen aus laufenden soziokratischen Implementierungsprojekten, die bereits soziokratische Rollen ausführen

Wer leitet die Ausbildung?

Sonja Maier – Systemische und Soziokratische Organisationsentwicklung, Prozessbegleitung, Moderation

Stefan Voth – anerkannter Trainer für Gewaltfreie Kommunikation, soziokratische Moderation und Prozessbegleitung

Wann und wo finden die Ausbildungsblocks statt?

Zeiten

Block 1: Mo, 30.05. von 18 Uhr bis Do, 02.06.22 um 15:30 Uhr

Block 2: Di, 13.09. von 18 Uhr bis Do, 15.09.22 um 15:30 Uhr

Block 3: Mi, 16.11. von 18 Uhr bis Fr, 18.11.22 um 15:30 Uhr

Ort

Seminarhaus Abrahm in Hellenthal/Eifel ca: 1:20h von Köln/Bonn https://www.abrahm.de/

Kosten

Die Gesamtkosten setzen sich zusammen aus den Ausbildungskosten zzgl. der Kosten für die Übernachtung und die Verpflegung.

1.590 Euro Ausbildungskosten

350 Euro Einzelzimmer / 280 Euro 2-Bett-Zimmer / 133 Euro mit eigenem Wohnmobil auf Wunsch zzgl. 21 Euro Strom Die Komfortkategorien können gern auch je nach Jahreszeit unterschiedlich gewählt werden.

238 Euro Bio-Vollverpflegung (vegetarisch/vegan)

Stornobedingungen

Seminarkosten: Die Seminarkosten stellen wir nach dem ersten Modul in Rechnung. Ratenzahlung kann vereinbart werden.

Übernachtung und Essen:

– Verpflegung 100 % Erstattung bis 1 Woche vor dem jeweiligen Modul bei schriftlicher Abmeldung beim Seminarhaus
– Übernachtung 20 % Erstattung bei Rücktritt 4-8 Wochen vor dem jeweiligen Modul, 50 % Erstattung bei Rücktritt 8-12 Wochen vor dem Modul

Falls Corona-Verordnungen eine persönliche Teilnahme verhindern, entstehen keine Kosten für das jeweilige Modul. Komplett coronabedingt entfallende Module werden nachgeholt zum nächstmöglichen in der Ausbildungsgruppe konsentierten Termin. Falls beim Alternativtermin jemand nicht teilnehmen kann aus egal welchen Gründen, wird die Gebühr für Übernachtung, Verpflegung und die Seminarkosten für die nicht in Anspruch genommenen Tage vollständig erstattet.

Anmeldung zur Ausbildung

Die Zahl der Teilnehmer*innen ist begrenzt auf 13 damit je nach geltender Corona-Verordnung die ggfls. erforderlichen Abstände auch in der Plenumsrunde eingehalten werden können.

Bitte melden Sie sich an per Mail an stefan.voth@soziokratiezentrum.de

Anmeldung der Übernachtung und Verpflegung

kontakt@abrahm.de

Ausbildungsflyer 2. Soziokratie-Practicioner ab 30.05.2022

Folgejahrgänge

Derart umfassende Weiterbildungen möchten zeitlich gut geplant sein. Unsere 3. Soziokratie-Practitioner-Ausbildung findet 2023 statt im ZEGG, Rosa-Luxemburg-Straße 89, 14806 Bad Belzig (1h südlich von Berlin).